Scheiben 8

Sentimentalität

von Tarot
Scheiben 8
 

Vor ein paar Tagen las ich eine Geschichte über die Romantik, und seitdem lässt mich ein Gedanke nicht mehr los:

Bin ich romantisch oder bin ich sogar sentimental?

Nach reiflicher Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich emotional viel zu sehr durch diese Frage beeinträchtigt werde, als dass ich sie selbst klar beantworten kann.
Also bleibt mir nichts anderes übrig, als diese Frage weiterzugeben, an Menschen, die auch mal über so eine Frage - oder vielleicht sogar mal über sich selbst - nachdenken.

In allen Menschen gibt es Gefühle, in dem einen sind diese stark ausgeprägt und sie haben den Mut, sich auch dazu zu bekennen. Dann wieder gibt es Menschen, die zwar in der Lage sind, starke Gefühle zu entwickeln, aber sich scheuen, einen anderen Menschen etwas davon spüren zu lassen.

Dann wieder gibt es arme Wesen, die von sich sagen: Für so etwas habe ICH keine Zeit.

Gibt es denn etwas Schöneres als zu spüren: "Ich lebe - ich fühle"?

So wie ich:

Ich kann Freude empfinden, wenn ich jemanden treffe, den ich lange nicht gesehen habe.

Ich bin versucht, auf der Autobahn fahrend den Wagen auf dem Standstreifen zum Halten zu bringen, nur um ein Stück eines Regenbogens zu betrachten.

Ich spüre Trauer in mir, wenn ich an meinem alten Lieblingscafe vorbeigehe, in dem jetzt ein Schlüsselservice und eine Reinigung ihren Platz gefunden haben.

Ich gestehe, dass ich immer versuche, die Hintergründe der Episoden aus "Die Schöne und das Biest" zu verstehen.

Ich schäme mich nicht der Tränen, die ich spürte, als der Film "Rain Man" zu Ende war.

Ich spüre noch immer Sehnsucht in mir, wenn im Radio ein bestimmtes Lied gespielt wird.

Ist es so schwer zuzugeben, dass man fühlt?

In Gedanken versunken...

eine Antwort auf diese Frage suchend...

>>> TAROT <<<

© 1994 Tarot