As der Stäbe

Ich will leben

von Tarot
As der Stäbe
 

Es gibt Menschen, die leben, aber nicht um zu leben - sie leben, um zu warten. Ich will leben, um zu leben. Die anderen, die warten auf den Abend oder das Wochenende, sie warten auf das bessere Wetter oder auf den Urlaub.

Ich will so nicht leben. Ich erwache mit dem Gefühl: Ich lebe, ich erfreue mich an der Sonne, aber ich nehme auch den Regen hin, denn was wären wir ohne den Regen? Wir könnten nicht leben, denn die Erde würde nicht leben.

Ich erfreue mich an meiner Arbeit, denn ohne meine Arbeit wäre mein Leben leer und ich wüßte nicht, wofür ich leben soll. Ich arbeite, um zu leben - denn ich lebe nicht, um zu arbeiten.

Ich erfreue mich der Nacht, denn in ihr können meine Träume erwachen, kann ich sie auf die Reise meiner Phantasie schicken. Was wäre ich ohne meine Träume?

Ich lebe nicht in Wartestellung wie so viele andere Menschen, ich lebe offen, wißbegierig und aufnahmefähig. Ich gehe auf Menschen zu und warte nicht, bis sie zu mir kommen.

Ich werde weiterhin neue Wege suchen, um meine Träume zu realisieren und ich werde neue Wege finden. Ich kann meine Stimmungen durch die Musik oder durch meine Texte tanzen lassen. Ich kann durch Töne und Worte sprechen, aber ich werde nicht darauf warten, daß jemand meine Worte oder Töne hören will. Ich schreibe und spiele für mich, so, wie ich für mich lebe.

Ich sage, was ich denke, ich sage, wie ich lebe und ich warte nicht darauf, daß es Menschen gibt, die mir sagen, was ich zu denken habe oder die es wagen, mir zu sagen, was ich zu sagen habe.

Ich erlebe mein Leben.

© 1990 Tarot