Domina-Express

von Ambiente (2013)
 
 
 
Eigentlich ging es jetzt nur noch darum, welchen Kolleginnen die Ehre zuteil werden sollte, in den Kreis derer gewählt zu werden, die eine Einladung zur Jungfernfahrt mit dem Domina-Express erhalten sollten.

Der Domina-Express war ein lange gehegter Traum von Lady Isabel. Nun waren alle Vorbereitungen getroffen. Sie hatte sich über eine Eventagentur einen Zug chartern lassen, der ihr für die geplante Fahrt zur Verfügung gestellt wurde. Natürlich mussten diverse technische Veränderungen für diese besondere Fahrt im Zug vorgenommen werden. Alle Pläne waren durchdacht und von einer in der Szene bekannten Firma umgesetzt worden. Die Spannung von Lady Isabel stieg.

Heute wollte sie die Einladungskarten verschicken. Noch einmal begutachtete sie die auf dunkelrotem Karton gedruckten Einladungen. Mit schwarzer, verschlungener Schrift war zu lesen:

Persönliche Einladung
für Lady …………

zur Jungfernfahrt des
DOMINA-EXPRESS

Vergessen Sie die Wünsche Ihrer Kunden – 
verwirklichen Sie Ihre Phantasien!

Abfahrt am kommenden Samstagabend um 23:00 Uhr an der speziell 
dafür eingerichteten Haltestation Am Pranger, 
die sich an mein Studiogelände anschließt.

Sklaven/innen sind nicht mitzubringen, 
da in ausreichender Auswahl vorhanden.

Lady Isabel

Lady Isabel gefiel was sie sah, die Einladung war perfekt. Jetzt konnte der Samstag kommen. Lady Isabel schaute sich noch einmal den Katalog an, den sie für ihre Besucherinnen zusammengestellt hatte. Sie hatte einige ihrer eigenen Sklavinnen und Sklaven ausgewählt, die ihr besonders geeignet erschienen und hatte bei Experten der Branche den einen oder anderen Hinweis genutzt, um noch einige Exemplare für dieses aussergewöhnliche Event zur Verfügung gestellt bekommen. Es war für jeden Geschmack etwas dabei. Ihre Gäste brauchten nur noch zu wählen. Jeweils auf der rechten Seite des aufgeschlagenen Kataloges war ein aussagekräftiges Bild des Sklaven oder der Sklavin zu sehen und dazu auf der linken Seite die einzelnen Nutzungsformen mit Hinweisen der Stärken und Schwächen.

Am Samstagabend trafen ab 22:30 Uhr so nach und nach alle eingeladen Damen im Studio von Lady Isabel ein, wo sie mit einem Glas Champagner von den Zofen des Hauses versorgt wurden. Lady Isabel wandelte zwischen ihren Gästen hindurch und begrüßte alle persönlich. Dann, kurz vor 23:00 Uhr ertönten drei laute Gongschläge und Lady Isabel rief in die Runde:

"Meine Damen, es ist soweit, lassen sie uns gehen. Der Domina-Express steht zur Abfahrt bereit."

Alle gingen hinaus und folgten Lady Isabel zur eingerichteten Station "Am Pranger" des Domina-Express. Nachdem alle eingestiegen waren, fuhr der Zug los und Lady Isabel bat alle in den Salon-Wagen des Zuges.

"Herzlich Willkommen meine Damen. Ich freue mich sehr, dass Sie alle meiner Einladung gefolgt sind. Ich habe mir mit diesem Zug einen Wunsch erfüllt. Ich wollte für uns eine Möglichkeit schaffen, innerhalb einer geschlossenen Räumlichkeit unseren Neigungen nachkommen zu können. Dieser Zug fährt hier an der Station ab und fährt durch, bis wir morgen gegen 5:00 Uhr wieder an dieser Station anhalten werden. Niemand wird hinzukommen und niemand wird zwischendurch diese Runde verlassen. Dieser Zug steht niemandem sonst offen. Sie werden gleich selbst auf Erkundungsgang gehen können. Dieser Zug hat hier den Salonwagen, ein Treffpunkt für alle, Sie können hier etwas essen oder trinken, Sie können hier andere treffen, oder sich einfach ausruhen, wenn Ihnen danach ist.

Erinnern Sie sich an den Satz meiner Einladung:
Vergessen Sie die Wünsche Ihrer Kunden –
verwirklichen Sie Ihre Phantasien!
Hier an Bord des Domina-Express warten Sklaven und Sklavinnen nur darauf, Ihnen Ihre Wünsche zu erfüllen.

Ladys, auf dieser Fahrt geht es nur um uns, um unsere Wünsche. Wollen wir uns verwöhnen lassen, möchten wir eine neue Spielart ausprobieren oder Kenntnisse erweitern? Heute Nacht geht es nicht um die Wünsche, die wir unseren Kunden erfüllen, es geht nicht um das was man von einer Domina schlichtweg erwartet. Es geht ausschließlich um uns und unsere Träume. Noch einmal:
Vergessen Sie die Wünsche Ihrer Kunden –
verwirklichen Sie Ihre Phantasien!
In dem Katalog, den Sie nun überreicht bekommen, finden Sie alle Sklavinnen und Sklaven, die uns auf dieser Reise begleiten. Sie dienen nur einem Zweck: Ihnen und mir alle erotischen Wünsche zu erfüllen – ohne wenn und aber.

Es gibt an Bord speziell auf die einzelnen Spielarten hergerichtete Abteile – auch hier können Sie wählen. Es gibt auch Abteils, in denen Sie sich nach Ihren Wünschen verwöhnen lassen können.

Sie alle habe ich ausgewählt, mich auf der Jungfernfahrt zu begleiten, weil ich Sie als Kolleginnen schätze und ich nur einem ausgewählten Kreis Zugang zu diesen Fahrten gewähren werde.

Und nun: Lassen Sie uns auf die erste Fahrt des Domina-Express anstoßen und dann: Wählen Sie Ihre Sklavin oder Ihren Sklaven! Sie können selbstverständlich jederzeit wechseln."




Copyright © 2013 Ambiente